DEEN
Festival
in Bitterfeld-
Wolfen

10. Februar / Gespräch im Kreismuseum am 28. Februar

Wie können wir mit Kunst Brücken bauen zwischen Menschen unterschiedlicher, sozialer Herkünfte? Wie Begegnung und Austausch fördern, in einer Zeit, in der die Gräben in der Gesellschaft größer werden? Auf der Suche nach Antworten haben wir uns intensiv mit dem DDR-Kulturprogramm des „Bitterfelder Wegs“ auseinandergesetzt. Für das OSTEN Festival möchten wir den Gedanken der Begegnung, ohne ideologischen Überbau, reaktivieren und in verschiedenen, künstlerischen Formaten einbringen. Am 28. Februar, 17 Uhr, erzählt Aljoscha Begrich aus der Festivalleitung, im Bitterfelder Kreismuseum, wie neue Bitterfelder Wege aussehen können und welche Möglichkeiten es gibt, sich beim nächsten Festival einzubringen und mitzugestalten.

 

10. Februar / Teil eines Kunstprojektes werden

Habt ihr Lust, euch kreativ beim nächsten Festival einzubringen? Dann seid ihr herzlich eingeladen, euch bei unseren künstlerischen Langzeitprojekten anzumelden!

Bilder und Geschichten abgeben
Wer alte Fotos aus und über Bitterfeld-Wolfen und etwas zu erzählen hat, kann Bilder und Geschichten bei Anke Heelemann einreichen. Die Medienkünstlerin möchte ein Foto-Archiv über Bitterfeld-Wolfen anlegen, das beim Festival im nächsten Jahr gezeigt werden soll. Sie lädt am 29. Februar von 10 bis 16 Uhr zum Austausch darüber ins Kreismuseum Bitterfeld ein. Wer es nicht schafft, aber trotzdem mitmachen möchte, findet hier alle weiteren Möglichkeiten zur Einreichung privater Fotos. Alle Aufnahmen, die einen Bezug zur Stadt haben, sind willkommen!

Eine Kleingartenparzelle zum Leben erwecken
Theaterregisseur Ron Rosenberg möchte in einem verwaisten Kleingarten, gemeinsam mit interessierten Gärtner:innen und solchen, die es noch werden wollen, ein blühendes Zentrum der Begegnung gestalten. Anfang September ist sein Mitmachprojekt in der idyllischen Kleingartenanlage „Am Rodelberg“ gestartet.  Beim nächsten Festival beziehen wir den Kleingarten auch als Veranstaltungsort ein.

Der Geschichte des eigenen Namens auf den Grund gehen
Der Künstler Michikazu Matsune ist auf der Suche nach Menschen, die die Geschichte ihres Vornamens erzählen möchten. Daraus soll ein gemeinschaftliches Porträt verschiedener Personen entstehen. Erzählt uns eure Namensgeschichte!

Sich tänzerisch ausprobieren
Wie schreibt sich die Lebensgeschichte in die eigenen Bewegungen ein? Das möchten die Tänzerinnen Isabelle Schad, Josephine Findeisen und Claudia Tomasi in ihrem Tanzworkshop gemeinsam mit euch herausfinden! Insbesondere Frauen* über 40 sind herzlich eingeladen, sich tänzerisch auszuprobieren.

Anmelden könnt ihr euch für alle Workshops per E-Mail an kontakt@kultur-park.de. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid!

2. Januar / Gespräch im Kreismuseum am 18. Januar

Am 18. Januar sind Aljoscha Begrich, Teil der Festivalleitung, und Anne Diestelkamp aus unserem Kurationsteam im Kreismuseum zu Besuch! Geplant sind zwei Gesprächsrunden zur aktuellen Sonderausstellung über Veranstaltungen im Kulturpalast. Wir freuen uns, wenn ihr 15 Uhr vorbeikommt und eure Erinnerungen mit uns teilt. Bis zum 4. Februar zeigt die Ausstellung u.a. Veranstaltungsplakate aus mehr als 60 Jahren und Leihgaben aus dem Stadtarchiv!

31. Dezember / Danke für den großartigen Support & alles Gute für 2024!

2023 mit euch, es war uns ein Fest! Vielen Dank für die großartige Unterstützung in diesem Jahr, für all die schönen Begegnungen und inspirierenden Gespräche! Gemeinsam haben wir das leerstehende Kino in Wolfen im Sommer wieder mit Leben gefüllt! Wir haben uns über die Umbrüche in der ehemaligen Filmstadt Wolfen, in der Industrieregion Bitterfeld-Wolfen und im „Osten“ ausgetauscht und den Kick-off für das nächste Festival vom 1. bis 16. Juni 2024 gefeiert. Es hätte nicht schöner sein können!

Wir freuen uns auf das neue Jahr mit euch, wünschen allen einen guten Rutsch und alles Gute für 2024!

1. — 16.
Juni
2024