DEEN
Festival
in Bitterfeld-
Wolfen

SAMMELSTELLE FÜR PRIVATFOTOGRAFIEN

Künstlerin Anke Heelemann sucht nach privaten Fotos und Geschichten für ein Archiv über Bitterfeld-Wolfen. © Falk Wenzel
(c) Thomas Müller
Privates Fotomaterial wird gesucht. (c) Anke Heelemann
Anke Heelemann betreibt seit 2006 in Weimar das Langzeitprojekt "Fotothek - Fachgeschäft für vergessene Privatfotografien". (c) Thomas Müller

Die Künstlerin Anke Heelemann sammelt private Fotografien mit Bezug zu Bitterfeld-Wolfen und gestaltet daraus für das Festival OSTEN 2024 ein Archiv über die Stadt und ihre Menschen.

Welches Bild zeichnen private Fotografien vom Leben und von den Umbrüchen in Bitterfeld-Wolfen? Wie sieht die Stadt in den Fotoalben der Menschen aus? Welche Orte, welche Momente sind auf den Fotos festgehalten? Wie sind unsere Erinnerungen und was erzählen die Fotografien? Auf der Suche nach persönlichen Blickwinkeln auf Bitterfeld-Wolfen sammelt die Medienkünstlerin Anke Heelemann private Fotos und Geschichten, die Alltag und Leben von Gestern zeigen. Ob Familienfeiern, Alltagsszenen, Ausflüge – alle Fotos, die einen Bezug zu Bitterfeld-Wolfen haben, finden Eingang in ihr Archiv aus Privatfotografien, das beim Festival OSTEN in 2024 öffentlich gemacht wird. Dafür ist Anke Heelemann auf die Mithilfe der Menschen aus Bitterfeld-Wolfen angewiesen.

Jedes Foto ist willkommen und kann im Umschlag mit dem Betreff „Sammelstelle/Festival OSTEN“ zu den Öffnungszeiten im Industrie- und Filmmuseum, in der Stadt- und Tourismusinformation der Stadt Bitterfeld-Wolfen und im Fahrradhaus Irene in Bitterfeld abgegeben werden! Bilder können auch per Post (FOTOTHEK/Heelemann, Erfurter Straße 33a, 99423 Weimar) oder per E-Mail direkt an die Künstlerin geschickt werden: (info[at]vergessene-fotos[.]de).

Die nächste Sammelstelle wird am Donnerstag, 29. Februar, 10 bis 16 Uhr, im Kreismuseum Bitterfeld aufgemacht. Herzliche Einladung, vorbeizukommen und mit der Künstlerin über ihr Projekt ins Gespräch zu kommen!

1. — 16.
Juni
2024