DEEN
Festival
in Bitterfeld-
Wolfen
(c) Friederike Butter
Festival 2022: Wie kommt die Kunst aufs Land? Darüber wurde im Format Frage des Tages am 10.07.2022 im Atelier für gegenseitiges Interesse diskutiert. (c) Falk Wenzel
(c) Falk Wenzel
Gibt es eine poetische Sprache für den Osten, die über die Gegend zwischen Rügen und Erzgebirge mehr zu erzählen hat als Ostalgie oder Belehrung? Thema bei der Frage des Tages am 15.07.2022, © Johannes Stein
(c) Johannes Stein
Mit dem Claim „Greif zur Feder, Kumpel“ hat Schriftsteller Werner Bräunig 1959 einen Volltreffer gelandet: der Satz wird zur Überschrift für den „Bitterfelder Weg“. Am 7.7. stellte das Festivalformat: FRAGE DES TAGES die Frage: ZEIT FÜR NEUE BITTERFELDER WEGE? © Johannes Stein

An jedem Festivaltag hat sich ein Gespräch der FRAGE DES TAGES gewidmet. Wie lässt sich die Transformation erzählen? Was kann Kunst zum gesellschaftlichen Dialog beitragen? Was haben Klimawandel und Rechtsradikalismus miteinander zu tun? Wie vergleichbar sind die Erfahrungen von Menschen aus den ehemals sozialistischen Ländern Mittel- und Osteuropas? Im ATELIER FÜR GEGENSEITIGES INTERESSE sind wir vor oder nach den Vorstellungen auf der Bühne zusammen gekommen und haben den Austausch über das an dem jeweiligen Tag Erlebte zwischen Kunstschaffenden und Besuchenden gesucht.

Folgende FRAGEN DES TAGES wurden diskutiert:

Wenn es für alle nicht reichen wird, dann wenigstens zuerst für uns? (3.7.)

Wie lässt sich der Strukturwandel abbilden? (2.7.)

Was eint, was trennt Menschen im Osten Europas? / WHAT UNITES, WHAT DIVIDES PEOPLE IN EASTERN EUROPE? (3.7.)

Zeit für neue Bitterfelder Wege? (7.7.)

Wie verändern sich Arbeit und das Bild vom Tätigsein? (8.7.)

Wie kann gesellschaftliche Teilhabe gelingen? (9.7.)

Wie kommt die Kunst aufs Land? (10.7.)

Gibt es eine Sprache für den „Osten“? (15.7.)

Sehnsucht nach der Vergangenheit? (16.7.)

Projekte im Festival OSTEN 2022

Platzhalter

Parcours

Während des Festivals hat der Weg …

1. — 16.
Juni
2024