DEEN
Das Projekt GLÜCKLICHE GÄRTEN wurde von dem Regisseur, Autor und Spielleiter Ron Rosenberg ins Leben gerufen. © Friederike Butter
Das Projekt GLÜCKLICHE GÄRTEN wurde von dem Regisseur, Autor und Spielleiter Ron Rosenberg ins Leben gerufen. © Friederike Butter
Theaterregisseur Ron Rosenberg hat bereits beim ersten Festival 2022 gemeinsam mit zahlreichen Institutionen und Gruppen einen mobilen Schubkarren-Garten entwickelt. © Max Méndez
Bereit für den mobilen Garten. Grundschule Steinfurth in Bitterfeld-Wolfen © privat (TdP)

GLÜCKLICHE GÄRTEN

Ron Rosenberg

Ein Gemeinschaftsgarten am Kulturpalast verbindet Generationen

Pflanzen und Gärten können Orte in kurzer Zeit verändern. In Bitterfeld wird dies besonders deutlich: Wo früher eine Tagebau-Mondlandschaft war, ist heute ein Naherholungsgebiet. Seit mehr als 100 Jahren ist die Region ein Ort, der sich permanent verändert. Die Gärten spielen dabei eine große Rolle. Früher meist über die betriebliche Struktur organisiert, sind die Gärten heute Orte des Rückzugs und der Erholung. Das Projekt GLÜCKLICHE GÄRTEN folgt dieser Tradition und hat gemeinsam mit Menschen und Institutionen aus Bitterfeld-Wolfen einen mobilen Garten entwickelt. Dabei haben Gartenfachleute und solche, die es noch werden können, eine gemeinsame veränderbare Landschaft aus vielen Schubkarren zusammengesetzt. Welche Erfahrungen dabei gemacht wurden und wieso Gärten glücklich machen, sollte ebenso Teil des Projektes sein, wie die Suche danach, was Menschen tun können, um dem Klimawandel zu begegnen. 

Der Regisseur, Autor und Spielleiter Ron Rosenberg beschäftigt sich seit Jahren mit Gärten als Orten des gemeinsamen Tätigseins. In Bitterfeld-Wolfen werden die am Projekt beteiligten Gruppen und Personen in den mobilen Garten einladen, um ihre Erfahrungen in spielerischen Workshops mit Interessierten zu teilen.

Leitung: Ron Rosenberg

Projekte im Festival OSTEN 2022

AUSFLÜGE

AUSFLÜGE

An jedem Festivaltag gab es mindestens …

1. — 16.
Juni
2024