DEEN
© Henner Fritzsche
Köthener Schlossbund

Zusammen mit den Köthener Bachfesttagen und der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen organisiert der Köthener Schlossbund ein musikalisches Experiment im Wasserzentrum, einem ehemaligen Speicher direkt am Ufer des Goitzsche-Sees: Bach in Bitterfeld.

 

Im Köthener Schlossbund arbeiten Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Initiativen sowie Partnerinnen und Partner aus der Stadt Köthen (Anhalt) und dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld zusammen mit dem Projektbüro Schlossbund in Projektgruppen an der Umsetzung des Köthener TRAFO-Projektes „Neue Kulturen des Miteinanders – Ein Schloss als Schlüssel zur Region“. Das Projekt hat das Ziel, das Schloss Köthen zu einem regionalen Zentrum mit hohem Identifikationspotenzial zu entwickeln. Das Projekt „Neue Kulturen des Miteinanders – Ein Schloss als Schlüssel zur Region. (Frei)Räume für schräge Vögel. Mit Leidenschaft.“ wird gefördert in „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, durch das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Köthen (Anhalt). Mit Unterstützung der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld. Der Projektträger ist die Köthener BachGesellschaft mbH.

1.—17.
Juli
2022