DEEN

VON INSASSEN & INSEKTEN

Alison Shea Gerda Knoche Liesbeth Nenoff
Szene aus VON INSASSEN & INSEKTEN © Thomas Puschmann
VON INSASSEN & INSEKTEN © Thomas Puschmann
Szene aus VON INSASSEN & INSEKTEN © Thomas Puschmann
9.7.2022 im Kulturpalast © Daniela Schulze
VON INSASSEN & INSEKTEN © privat
VON INSASSEN & INSEKTEN © privat

Die Performance-Installation erzählt von einem ehemaligen Gefängnisstandort in unmittelbarer Nähe zur größten Bernsteinlagerstätte der DDR.

Am südlichen Stadtrand ist ein See, der einmal eine Grube war. Daneben ist eine Wiese, auf der früher ein Gefängnis stand. Drei Theatermacherinnen haben sich intensiv mit der Geschichte eines Bitterfelder Ortes auseinandergesetzt und Verborgenes an‘s Tageslicht befördert. Auf der Bühne des Kulturpalastes soll dies nun in’s Scheinwerferlicht gerückt werden. „Von Insassen und Insekten“ erzählt eine abstrakte Geschichte von Einschluss und Ausschluss, von Arbeit und Haft, von nicht mehr Sichtbarem und nie sichtbar Gewesenem. Die Hauptrolle spielt dabei der Goitzschesee und seine unmittelbare Umgebung. Eine Nebenrolle wird vom Publikum bekleidet. Dieses wird eingeladen, das Nachdenken über den Umgang mit Vergangenem, Geheimem und Vergessenem anzustoßen. Und ein Anstoß kann schon durch das Abheben eines Telefonhörers erfolgen, ganz ohne Furcht und großen Kraftaufwand.

Treten Sie ein, in diese merkwürdig nostalgische Kulisse. Wir freuen uns auf Sie!

Konzept, Bühne, Regie: Alison Shea, Gerda Knoche, Liesbeth Nenoff
Technik: Julia Siebeky
Dramaturgie: Ariel Doron
Ausstattung: Friedrich Hartung
Werkstattmacher:innen: Sarah Peglow, Immanuel Jork

Die Produktion entstand in Zusammenarbeit mit Werkstattmacher e.V. und LOFFT – DAS THEATER im Rahmen des Werkstatt PLUS Stipendiums, gefördert von der Stadt Leipzig – Kulturamt.

1.—17.
Juli
2022