DEEN

RESONANZ VERSAMMLUNG

© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata
© Anna Kolata

Mit: Minh Duc Pham, Lydia Lierke, Anna Stiede und Monika Zimmering

Im Rahmen ihres Langzeitsprojekts RESONANZ – POSTSOZIALISTISCHE GRUPPENIMPROVISATION haben Anna Zett & Hermann Heisig ein Spielformat für offene Gruppen entwickelt, das dialogisches Erzählen mit freier Tanz- und Klangimprovisation verbindet.

 

RESONANZ VERSAMMLUNG ist eine partizipative Performance, innerhalb derer sich die anwesende Gruppe thematisch und physisch selbstorganisiert. Persönliche Assoziationen zum “Osten” werden von den Teilnehmer:innen dialogisch aktiviert und gemeinsam in Bewegung versetzt. Im Wechselspiel von Dialog und non-verbaler Improvisation entfaltet sich postsozialistische Erinnerung als zwischenmenschlicher, energetischer Prozess. Im Gegensatz zu einer Gesprächsrunde ist der Ablauf formal durch simple Spielregeln und Instrumente strukturiert, die allen Anwesenden jederzeit erlauben, sich selbst einzubringen und mitzuentscheiden, was auf dem 25m2 großen quadratischen Spielfeld passiert. Auf einer RESONANZ VERSAMMLUNG kommen unterschiedliche Erfahrungen und Perspektiven miteinander in Berührung und es entsteht eine flüchtige Performance, auf die jede:r Einzelne Einfluss nimmt und für deren Verlauf alle Beteiligten gemeinsam die Verantwortung tragen, ohne dass sich die Gruppe auf eine kollektive Erzählung einigen muss.

Anmeldung mit kurzer Beschreibung des persönlichen Interesses an mitmachen@osten-festival.de

RESONANZ VERSAMMLUNG ist Teil des Projekts RESONANZ.

In Vorbereitung auf die RESONANZ VERSAMMLUNG bieten Anna Zett und Hermann Heisig einen IMPROVISATIONSZIRKEL im Kulturpalast an.

Die RESONANZ VERSAMMLUNG ist offen für alle. Innerhalb des Spiels ist jede aktive Beteiligung freiwillig. Niemand wird von den Gastgeber:innen in die Situation gebracht, etwas Bestimmtes tun zu müssen. Persönliche Offenheit und die Lust an Musik, Bewegung oder Zeichnen erleichtern die Teilnahme.

1.—17.
Juli
2022