DEEN
Fahnen vor dem Kulturpalast laden in den Bitterfelder Kulturpalast ein. © Ludwig Haugk
Die künschlerische Leitung des Festivals OSTEN, Aljoscha Begrich, Christine Leyerle und Ludwig Haugk, begrüßt die Besucher:innen zum Tag im Palast am 25. September 2021 vor dem Bitterfelder Kulturpalast.
Am 25. September 2021 hat der Bitterfelder Kulturpalast ein letztes Mal vor der Sanierung seine Türen geöffnet. Aljoscha Begrich, Christine Leyerle und Ludwig Haugk begrüßen die Besucher:innen. © Falk Wenzel
Pinkfarbene Plakate in einem Aufsteller laden zum Tag im Palast im September 2021 in den Bitterfelder Kulturpalast ein.
Pinkfarbene Plakate laden im September 2021 in den Bitterfelder Kulturpalast ein. © Ludwig Haugk
Viele Menschen laufen beim Tag im Palast im September 2021 durch den Kulturpalast, um ihn ein letztes Mal vor der Sanierung zu sehen.
Etwa 800 Besucher:innen haben die Chance genutzt, den Bitterfelder Kulturpalast am 25. September 2021 ein letztes Mal vor der Sanierung zu besuchen. © Falk Wenzel
Die künstlerische Leitung des Festivals OSTEN, Aljoscha Begrich, Christine Leyerle und Ludwig Haugk, stellt die Festival-Pläne auf der Bühne des Kulturpalastes vor.
Aljoscha Begrich, Christine Leyerle und Ludwig Haugk, künstlerische Leitung des Festivals OSTEN, stellen unsere Festival-Pläne am 25. September 2021 im Kulturpalast vor. © Falk Wenzel
Aljoscha Begrich, Teil der Künstlerischen Leitung des Festivals OSTEN, spricht zu einer Gruppe Fahrradfahrer:innen.
Fahrradtour zum Tag im Palast im September 2021. © Falk Wenzel
Besucher:innen sehen sich Instrumente des ehemaligen Arbeiter-Sinfonie-Orchesters im Kulturpalast Bitterfeld an.
Das Festival-Projekt WERKSORCHESTER des New Yorker Komponisten und Dirigenten Ari Benjamin Meyers hat sich beim Tag im Palast am 25. September 2021 vorgestellt. © Falk Wenzel
Blick auf die Streicher:innen bei der Werksorchesterprobe im September 2021.
Probe des WERKSORCHESTERS im September 2021. © Andre Maly
Ein alter Mann lernt Kontrabass bei der Werksorchesterprobe im September 2021.
Probe des WERKSORCHESTERS im September 2021. © Andre Maly
Die Teilnehmer:innen des Werksorchesters schauen von der Bühne des Kulturpalastes auf die roten Sitzreihen.
Die Mitglieder des WERKSORCHESTERS haben den Kulturpalast bei der Probe im Januar 2022 besucht. © Andre Maly
Christine Leyerle, Teil der künstlerischen Leitung des Festivals OSTEN, steht neben einem Briefkasten und zeigt Festival-Postkarten, die die Besucher:innen beim Tag im Palast geschrieben haben.
Beim Tag im Palast im September 2021 haben wir mehr als 100 Festival-Postkarten, geschrieben von den Palast-Besucher:innen, auf die Reise geschickt. © Eva Hüster
Pflanzen wachsen an der Hauswand eines verfallenen Gebäudes entlang.
Bitterfeld © Aljoscha Begrich
Das Kino in Wolfen wird neu belebt. (c) Andrea Zaumseil
Bitterfeld © Aljoscha Begrich
Josef Schubert: Zur Feierstunde im Kulturpalast, undat. (um 1972)
Ausblick auf eine Landschaft aus Industriegebäuden, kleinen Baumgruppen und Wohngebäuden von einer Brücke in der Nähe des Bahnhofs Bitterfeld.
Hinter dem Bahnhof Bitterfeld führt eine Brücke über die Bahngleise und gibt einen weiten Blick über eine besondere Landschaft aus Industriegebäuden, kleinen Baumgruppen und Wohngebäuden frei. © Ludwig Haugk

OSTEN ist ein Festival für Kunst und gegenseitiges Interesse, das vom 1. bis 17. Juli 2022 in Bitterfeld-Wolfen stattfindet. Das Zentrum ist der Kulturpalast in Bitterfeld. Von hier aus erforscht und feiert das Festival den OSTEN als Landschaft der Veränderungen für Menschen, Natur und Zusammenleben. OSTEN wird ein Rendezvous mit der Geschichte, der Zukunft und anderen Unbekannten sein. WELCOME TO BITTERFELD!

Das Festival OSTEN ist ein Treffpunkt. Neben und im Kulturpalast entsteht ein  ATELIER FÜR GEGENSEITIGES INTERESSE. Es lässt nicht die Zirkel des "Bitterfelder Wegs" wieder auferstehen, aber zieht neue Kreise. Kunst als Anlass, um zu entdecken, zu agieren, in Kontakt zu kommen, zu bleiben. Die Protagonist:innen des Festivals sind Menschen aus Bitterfeld-Wolfen und von weiter weg. Hauptdarsteller:innen sind aber auch die Orte: Wolfen, Bitterfeld, Greppin, der Goitzsche-See und der Chemiepark als Biotop für Insekten, Arbeit und Geschichte. Wie fühlt sich die Kunst der Veränderung an? Wie klingt sie? Und welche Tätigkeit ist gemeint, wenn von OSTEN die Rede ist? In vielen verschiedenen Formaten des Aufeinandertreffens versuchen wir es herauszufinden.

WILLKOMMEN IN BITTERFELD: Das ganztägige Programm richtet sich an Erwachsene, Familien, Jugendliche, Schüler:innen. Alle sind willkommen! Der Platz rings um den Kulturpalast wird in diesen Tagen zu einem Festivalzentrum mit lebendiger Atmosphäre. Tagsüber kann der Palast auf einem künstlerisch gestalteten Parcours auf besondere Weise erkundet werden. Ausflüge, Workshops und Gespräche zu einer Vielzahl von Themen bieten die Möglichkeit sich zu beteiligen. Neben den vielen Angeboten lädt OSTEN auch einfach zum Verweilen im Festivalcafé ein. Am Abend wird der Kulturpalast nach langer Zeit der Schließung wieder zum Theater. Es lohnt sich Zeit und Neugier mitzubringen. Viele der Veranstaltungen sind ohne Eintritt. Interessierte können gerne jederzeit vorbeikommen und das Festival aber auch viele weitere spannende Orte in Bitterfeld-Wolfen entdecken. Einer davon ist sicherlich der Große Goitzschesee. Hier starten die Festivaltage entspannt am Strand mit dem Morning Club.

WELCOME TO BITTERFELD, am Schauplatz der Veränderung, vor 150 Jahren Heidelandschaft, vor 40 Jahren ein brodelnder Industriekessel, umschlossen von Gruben und Deponien, heute ein offenes Buch über die Rückkehr der Natur, das Leben mit toxischen Halbwertszeiten, die Zukunft der Energie und die Narben der Auf- und Zusammenbrüche. Aus all dem gewinnen Bitterfeld und Wolfen ihre Kraft und seltsame Schönheit. Mit dem "Bitterfelder Weg" wurde hier in den 50er und 60er Jahren Kulturgeschichte geschrieben. Die Idee damals: das misstrauische Gegenüber von "Arbeiterschaft" und "Intelligenz" aufzulösen, indem Werktätige Kunst machen und Intellektuelle in der Produktion tätig sind. Das Festival OSTEN nimmt davon vor allem den Gedanken der Begegnung auf: Wie können wir diese besondere Form des Austauschs unter den Bedingungen der Gegenwart neu erfinden?  Klar, ein Festival kann das nicht mal im Ansatz leisten. Wenn Bitterfeld ist ein Beispiel für den Osten als Erfahrungslandschaft der Transformation ist, dann kann das Festival OSTEN aber vielleicht Textmarker und Verstärker der Bewegungsenergie einer Region im Umbruch sein.

OSTEN ist eine Idee des Kulturpark e.V. Der Verein wurde 2020 gegründet und hat seinen Sitz in Sandersdorf-Brehna. Der Verein ist Träger und Veranstalter des Festivals. Das Festival wird künstlerisch geleitet von Christine Leyerle, Aljoscha Begrich und Ludwig Haugk. Gemeinsam mit dem OSTEN-Team und zahlreichen Partnern ist das Festival in seiner Struktur in einem kontinuierlichen Prozess seit 2018 entstanden. Der Gedanke ist einfach: Etwas aufbauen, wo die Grunderfahrung die des Rückbaus und der Schließung ist. Auf der Suche nach einem Ort der Kunst in der ostdeutschen Landschaft der Transformation ist Bitterfeld-Wolfen mit seinen atemberaubenden Geschichten, aber auch seiner ganz besonderen Atmosphäre eine ideale Bühne.

OSTEN gibt es nur, weil es die vielen Partnerinstitutionen gibt, die sich mit Projekten beteiligen. Manchmal müssen Zusammenhänge, die schon da sind, wieder hergestellt werden, manchmal müssen sie erfunden werden. Das Festival OSTEN will einen Beitrag zur Stärkung der kulturellen Verknüpfungen leisten. Die Netzwerk- und Kooperationspartner von OSTEN zeigen wir unter Netzwerk.

OSTEN gibt es nur, weil es Künstler:innen gibt, die seit Monaten an ihren Projekten arbeiten und Bitterfeld für unser Festival zu einem besonderen Ort der Begegnung und der künstlerischen Produktionen und Erfahrungen machen. Die Biografien aller beteiligten Künstler:innen zeigen wir hier.

OSTEN gibt es nur, weil es Bitterfelder:innen und Wolfener:innen gibt, die das Projekt von Beginn an unterstützen, mit tragen und bauen. Ihnen gilt unser Dank!

OSTEN gibt es nur, weil es Förderinstitutionen gibt, die die Arbeit von Beginn an begleitet haben und das Projekt vertrauensvoll unterstützen.

WELCOME TO BITTERFELD

→ mehr lesen
Förderer
Sponsoren
Unterstützer
Förderer digitale Inhalte und lebendiges Archiv
1.—17.
Juli
2022