DEEN

Die Orte, an denen das Festival stattfindet, sind bedeutende Protagonisten: als Trägermaterial der Industriegeschichte und -gegenwart, als stumme Zeugen, die anfangen, zu sprechen, sobald ihnen Beachtung geschenkt wird. Sie erzählen von Arbeit, Wandel, Umbruch und ­Zukunft in Ostdeutschland. Zu den Spielorten gehören unter anderem der Kulturpalast in Bitterfeld als Ausgangspunkt und Zentrum, das Industrie- und Filmmuseum und das Wasserzentrum an der Goitzsche. Beim Festival OSTEN gilt aber auch: ein Spotlight für jene, die leicht vergessen und übersehen werden: die renaturierten Brachen, auf denen einst Werksgebäude standen, oder die oberirdischen Trassen für Chemikalien und Wasser. Die Ausflüge und Hörspaziergänge an eben jene Orte ermöglichen neue Blicke auf vermeintlich Unauffälliges und Gewöhnliches.

1.—17.
Juli
2022